Fasching und Karneval 2018 / 2019

11.11.2018 00:00

Spruch zum Thema:

„Lei, lei!“, „Helau!“ und „Kölle Alaaf!“

Geschichte und Entwicklung:

Als Fasching bzw. Karneval (auch fünfte Jahreszeit genannt) wird der Brauch, die Zeit vor dem Aschermittwoch ausgelassen und fröhlich zu feiern, bezeichnet. Im 13. Jahrhundert taucht das Wort „Fasching“ im Hochdeutschen in den Formen „vaschanc“ und „vaschang“ auf. Es bedeutet soviel, wie der Gang zum Fasten. Eine andere Deutung des Wortes Fasching ist „fasen“ und bedeutet „närrisch oder lustig sein“.

„Karneval“ leitet sich vom Wort „carnelevale“ ab und leitet die mit der Fastenzeit bevorstehende fleischlose Phase ein. Die wörtliche Übersetzung „carne vale“ aus dem Lateinischen bedeutet: Fleisch, lebe wohl!
Da die katholischen Christen während der Fastenzeit kein Fleisch essen und keinen Alkohol trinken dürfen, liegt es nahe, dass die Menschen davor das Essen und Trinken noch einmal so richtig genießen wollen. Daher wird der normale Alltag vor der Fastenzeit durch Verkleiden und heitere Ausgelassenheit bei den Faschingsfeiern noch einmal so richtig auf den Kopf gestellt.

Der Rosenmontag ist der Montag vor dem Aschermittwoch und hat seinen Namen vom Begriff „rasen“, wobei das Toben und Lustig-Sein gemeint ist. Am Faschingsdienstag, dem letzten Tag vor der Fastenzeit, wird noch einmal so richtig ausgiebig gefeiert. Seit dem 19. Jahrhundert ist Faschingsbeginn am 11. November um 11:11 Uhr. Das Ende des Karnevals bzw. Faschings ist der Aschermittwoch. Dieser Termin hängt von der Lage des Osterfestes ab und ist 40 Tage vor dem Ostersonntag.

Fasching & Karneval heute:

Karneval bzw. Fasching wird international sehr unterschiedlich gefeiert. Am bekanntesten sind v.a. der Karneval in Rio und der Karneval in Venedig. Auch in Österreich und Deutschland wird die Faschings- bzw. Karnevalszeit heutzutage ausgiebig gefeiert. Höhepunkte stellen der Faschingssamstag und der Faschingsdienstag dar. In vielen Orten gibt es Faschingsveranstaltungen und Faschingsumzüge. In Deutschland gibt es die größten Umzüge in Köln und Düsseldorf. In Österreich ist allen der Villacher Fasching ein Begriff.

Neben der bunten Dekoration sind auch ausgefallene Verkleidungen eine beliebte Faschings- und Karnevalstradition. Bei der Verkleidung gibt es zwar ebenfalls regionale Unterschiede, prinzipiell gilt aber überall - erlaubt ist was gefällt. Vor allem Kinder lieben es sich zu verkleiden und in andere Rollen zu schlüpfen. Aber auch Erwachsene organisieren sich in Faschingsgilden um das Fest entsprechend zu feiern und zu würdigen.

Faschingsdekoration:

Die Faschings Dekoration ist das Um und Auf in der lustigen Faschings- bzw. Karnevalszeit. Egal ob bunte Girlanden, Wabenbälle, Rosetten, Luftschlangen, Luftrüssel, Luftballons, Partyhütchen und Konfetti, keine Faschings- bzw. Karnevalsfeier kommt ohne Dekoration aus. Heutzutage werden nicht nur Gastronomiebetriebe und Geschäftslokale dekoriert, auch in vielen Firmen und Schulen, sogar in Privathaushalten hat die Faschingsdekoration ihren festen Platz. Es ist dabei alles erlaubt, Hauptsache bunt und ausgiebig dekorieren!


ordeno.eu Top 10 Partydeko Ideen für Fasching und Karneval:

  1. Papiergirlanden bunt
  2. Luftschlangen bunt
  3. Lampion gelb mit Punkten
  4. Luftballons bunt
  5. Rosetten (Dekofächer) bunt
  6. Lampion gold
  7. Rotorspiralen Glitzer bunt
  8. Lampion grün mit Punkten
  9. Girlanden Glitzer bunt
  10. Metallkonfetti Sterne bunt

Speisen und Getränke:

Nicht mehr aus der Faschingszeit wegzudenken ist der allseits beliebte Faschings-Krapfen (Schmalzgebäck). Am bekanntesten sind Füllungen mit Marmelade (Konfitüre) bzw. mit Vanillecreme. Ein besonderer Schabernack ist es, diese Krapfen mit Senf, Ketchup oder anderen Füllungen zu „veredeln“.

Prinzipell gilt aber je bunter, desto besser und gegessen wird was schmeckt , immerhin steht die Fastenzeit vor der Tür und - zumindest theoretisch - wird dann auf all diese Leckereien für längere Zeit verzichtet.

Unser Tipp zum Schluss: Fasching beginnt zwar am 11.11. um 11 Uhr 11, aber so richtig gefeiert wird erst am Faschingssamstag und am Faschingsdienstag. Neben den zahlreichen Faschingsumzügen sind dabei auch private und halbprivate z.B. (Sportverein, Feuerwehr, ...) Fasching und Karnevals Mottopartys hoch im Kurs. Neben der ausgelassenen Stimmung sollte aber auch auf die Sicherheit bei solchen Festen nicht vergessen werden und daher im besten Fall auf qualitativ hochwertige und schwer entflammbare Partydeko zurückgegriffen werden.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.